Presse

Das erste Bochumer Taxiunternehmen steigt komplett auf Elektroautos um. 21.03.2017

Das erste Bochumer Taxiunternehmen steigt komplett auf Elektroautos um. Vier der 13 Taxis von Bednarz Elektro Taxi fahren seit Anfang des Monats ausschließlich mit nachhaltiger Energie. Die restlichen Taxis sollen bei ihrer Ausmusterung ebenfalls durch E-autos ersetzt werden. Trotz der geringeren Unterhaltungs- und Wartungskosten wird es für die Kunden nicht billiger, da die Taxitarife einheitlich geregelt sind. Bochum ist mit dieser Form der e-Mobilität Vorreiter in ganz NRW.

Quelle: www.radiobochum.de

Taxiunternehmer setzt auf Elektro-Fahrzeuge 21.03.2017

Die erste elektrische Taxiflotte in Nordrhein-Westfalen hat Oberbürgermeister Thomas Eiskirch (SPD) am Samstag auf dem Rathausvorplatz vorgestellt. Taxiunternehmer Markus Wahl hatte bereits vor Wochen angekündigt, seinen Fahrzeugpark nahezu komplett auf Elektro-Fahrzeuge umzustellen (die WAZ berichtete).

Nun schickt er die ersten vier Fahrzeuge auf die Straße. Nach und nach will er fast seine gesamte Flotte auf elektrisch betriebene Fahrzeuge umrüsten. Die Bochumer Wirtschaftsentwicklung begrüßt die Entscheidung des Unternehmers ausdrücklich. Oberbürgermeister Eiskirch nutzte die Gelegenheit, um vor Ort ein paar Worte zum Ausbau der Elektromobilität in Bochum zu sagen. Wie berichtet hatten die Stadtwerke vor ein paar Tagen angekündigt, das Netz von „Stromtankstellen“ mit Hilfe von Fördermitteln des Bundes weiter ausbauen zu wollen.

Quelle: www.waz.de

Bednarz Elektro Taxi stellt vier Nissan Leaf in Dienst 18.03.2017

Unterstützt vom Oberbürgermeister der Stadt Bochum nahm der Taxiunternehmer Markus Wahl seine ersten vier Elektro-Taxis offiziell in Betrieb.

Am Samstag, dem 18. März 2017 hat der Bochumer Oberbürgermeister Thomas Eiskirch die ersten vier Elektro-Taxis in seiner Stadt in Betrieb genommen. Zugelassen hatte sie der Bochumer Taxiunternehmer Markus Wahl. Er möchte damit die Umstellung seines 13 Fahrzeuge umfassenden Fuhrparks auf Elektro-Antriebe beginnen. Der Oberbürgermeister sagte, es sei bemerkenswert, dass der Unternehmer nicht nur einfach ein, zwei Elektro-Taxis anschaffe, sondern gleich den ganzen Fuhrpark umstellen wolle. Eine tolle Initiative sei es auch, dass er sich mit Schnelllademöglichkeiten und dem nächtlichen Laden beschäftigt. Bochum habe nämlich mit dem Netzwerk ruhrmobil-E bereits eine „First Mover“-Rolle eingenommen und deshalb wolle die Stadt auch an der Schwelle zur Breitenwirkung der Elektromobilität vorne bleiben. Bis zur Jahresmitte werde die Verwaltung hierzu einen Gesamtvorschlag auch mit den kommunalen Töchtern vorlegen.

Die vier Nissan Leaf entstammen der zweiten Generation mit einer etwas höheren Reichweite von rund 200 Kilometern. Sie haben das Taxi-Paket von Intax. Komplettiert hat es der Umrüster Taxi Service Ruhr in Mülheim an der Ruhr, ein Zweigbetrieb des Taxiunternehmers Randolf Stephany. Seine Werkstatt hat unter anderem Sitzkontakte, das HALE-Taxameter, das Funkgerät und das Pad für die Vermittlungssoftware von SuE Software nachgerüstet. Bednarz Elektro Taxi nimmt Aufträge telefonisch entgegen und vermittelt seine Fahrzeuge seit August 2016 mit diesem System. Der Bochumer Taxizentrale ist das Unternehmen nicht angeschlossen..

Markus Wahl hat bereits eine Schnellladesäule und drei Ladesäulen für sanfteres Laden installieren lassen. Eine zweite Schnellladesäule soll hinzukommen. Er plant, von den vier Elektro-Taxis immer eines an der Ladestation bereit zu halten und die anderen während des Schichtwechsels zum Schnellladen zu schicken.

Wie sein Einsatzkonzept aussieht, wer ihm den Strom liefert und vieles mehr lesen Sie in Kürze in taxi heute.

Quelle: www.taxi-heute.de

Elektrotaxen in Bochum 15.03.2017

Taxi Bednarz, ein lokales Taxi-Unternehmen aus Bochum hat seine Flotte auf Elektro-PKW umgestellt. Die vier Nissan Leaf, welche seit Anfang des Monats auf den Straßen von Bochum unterwegs sind, sind rein elektrisch und haben eine Reichweite von ca. 200km.

Taxi Bednarz möchte damit eine Vorreiterrolle in der Modernisierung der Mobilität einnehmen. Der Umweltschutz ist für das Unternehmen schon immer ein wichtiger Grundsatz gewesen und mit der Umstellung auf Elektromobilität ist ein wichtiger Schritt in Richtung Nachhaltigkeit erreicht. Das Konzept geht durch die ausreichende Reichweite der Fahrzeuge kombiniert mit dem Ladekonzept auf. Durch diese Kombination können die Taxen im täglichen Betrieb die Nachfrage genau wie Verbrenner abdecken und schonen dabei zusätzlich die Umwelt. christian.welling

2 Schnellladesäulen vom Typ CHAdeMO sorgen auf dem Betriebsgelände dafür, dass die Taxen bei leerem Akku, innerhalb einer halben Stunde wieder zurück auf die Straßen können. Zusätzliches Zwischenladen bei längeren Wartezeiten sorgt weiterhin dafür, dass die Komplettladungen nicht alle 200 km durchgeführt werden müssen.

Zwar sind die Investitionskosten von 200.000€, mehr als was Verbrenner in der gleichen Klasse gekostet hätten. Dennoch wiegt sich das auf Dauer wieder aus, wenn man bedenkt das der Nissan Leaf bei aktuellen Strompreisen ca. 3-4€ auf 100km verbraucht. Auf die tägliche Verbrauchsleistung eines Taxis gerechnet wird sich die Anschaffung in wenigen Jahren amortisiert haben.

Die Finanzierung des Projektes läuft für Taxi Bednarz über die GLS Bank. Da die GLS Bank grundsätzlich nur nachhaltige Investitionen tätigt, ist dies genau der richtige Ansprechpartner für Projekte wie dieses.

Zwar gibt es in Deutschland schon einige Taxiunternehmen, welche sich Elektrofahrzeuge angeschafft haben, aber die Umstellung der gesamten Flotte ist einzigartig bisher. Es bleibt abzuwarten ob dieses Projekt sich wie ein Lauffeuer verbreitet und auch weiteren Taxi-Unternehmen die Vorteile der Elektromobiliät deutlich macht.

Wenn sie sich mal selber ein Bild von den Taxen machen wollen, sind sie Herzlichst dazu eingeladen am 18.03.2017 vor dem Hauptsitz von Taxi Bednarz auf der Kemnader Str. 13a an der Vorstellung der Fahrzeuge teilzunehmen. Der Oberbürgermeister von Bochum wird anwesend sein um dieses zukunftsweisende Projekt einzuweihen. Oder bestellen sie sich für ihre nächste Taxifahrt einfach mal ein Elektrotaxi. Unter der Webadresse www.bednarz-elektrotaxi.de oder den Telefonnummern 0234-490024 und 0234-490026 können sie sich ab sofort den lautlosen Service rufen, der sie Emissionsfrei durch den Ruhrpott fährt.

Quelle: ruhrmobil-e.de

Bochumer stellt Taxi-Unternehmen auf E-Fahrzeuge um 01.03.2017

Der Unternehmer Markus Wahl nimmt Anfang diesen Monats alle vier Fahrzeuge vom Typ Nissan Leaf in seine Flotte auf und ist damit Vorreiter, nicht nur in Bochum. Landesweit gibt es zwar bereits einige E-Taxis, aber bisher setzte niemand ganz auf den E-Antrieb.

Fast seinen gesamten Fuhrpark mit zwölf Fahrzeugen und einem Krankentransportauto will Markus Wahl nach und nach auf E-Betrieb umstellen. Nur für längere Touren will er noch ein oder zwei Autos mit Verbrennungsmotor behalten. Sein Nachbar Bernd Hoose, Mitglied in der Carsharing-Initiative Ruhrauto-e, wurde letztes Jahr mit dem Klimaschutz Award in Gold der Stadt Bochum ausgezeichnet. Er habe Wahl geraten, ein E-Taxi zu testen: „Je länger ein Fahrzeug gefahren wird, desto günstiger wird der Elektroantrieb. Und Taxis werden nahezu dauernd bewegt.“ Nach einem sechswöchigen Test Anfang letzten Jahres, bei dem Wahl einen Nissan Leaf auf dessen Alltagstauglichkeit geprüft und auch die Kunden nach ihrem Eindruck gefragt hat, ist die Entscheidung gefallen. Drei E-Taxis sollen ständig auf der Straße sein, ein viertes an der Schnellladesäule auf dem Betriebshof stand-by stehen, wenn eines der andere Autos an die Steckdose muss. Dadurch ist der Betrieb rund um die Uhr möglich. nu

Quelle: www.taxi-times.com - TAXItimes

Die erste Elektrotaxi-Flotte auf Bochums Straßen 24.02.2017

Bednarz Elektro Taxi GmbH investiert in umweltfreundliches Projekt Diese innovative und umweltfreundliche Unternehmer-Idee ist Bochums Oberbürgermeister einen offiziellen PR-Termin wert. Am 18. März stellt Thomas Eiskirch auf dem Vorplatz seines Amtssitzes die erste vollelektrisch und emissionsfrei fahrende Taxi-Flotte der Stadt vor. Die vier nagelneuen Nissan Leaf Elektro-Taxen gehören Markus Wahl, dem Geschäftsführer der Bednarz Elektro Taxi GmbH. Wahl investiert rund 200.000 Euro in das Projekt, das am 1. März offiziell den Betrieb aufnehmen wird.

Den Anstoß zu diesem ehrgeizigen Projekt gab Bernd Hoose, umweltbewusster Druckerei-Geschäftsführer und Vermieter der Bednarz-Bü- roräume an der Kemnader Straße. Hoose wurde im vergangenen Jahr von der Stadt Bochum mit dem Klimaschutz Award in Gold ausgezeichnet. „Ohne seine Beratung und Begleitung hätte ich diese Investition wahrscheinlich nicht getätigt“, erzählt Markus Wahl. Hoose habe ihm klar gemacht, dass man sich als Unternehmen bei so einem Projekt nicht hinten anstellen dürfe, sondern der erste sein müsse. Die Umsetzung dieses Anspruches ist dem Traditionsunternehmen aus dem Bochumer Süden auf jeden Fall geglückt.

Die Bednarz Elektro Taxi GmbH unterzog den Nissan Leaf Anfang des vergangenen Jahres einem sechswöchigen Praxistest, um seine Tauglichkeit für die tägliche Personenbeförderung zu überprüfen. Dabei kam das Fahrzeug auf eine Reichweite von durchschnittlich rund 200 Kilometern. Zum Investitionspaket gehören auch zwei Schnellladestationen, die vollständig entleerte Batterien in rund 30 Minuten wieder aufladen und damit auch einen 24-Stunden-Dauerbetrieb der Taxen ohne große Wartezeiten ermöglichen. Die Ladezeiten, so die Planung, werden in freie Zeiten wie Schichtwechsel, Reinigungs-, Wartungsoder Wartezeiten verschoben. Das Unternehmen ist einer der größten Taxi-Konzessionsinhaber in Bochum und betreibt eine Flotte von insgesamt 13 Fahrzeugen. Markus Wahl erwartet neben der Einsparung bei den Betriebskosten auch eine positive Bilanz bei den Schadstoff- und Geräuschemissionen. Der Kunde kann bei der Disposition ausdrücklich den Wunsch äußern, mit einem Elektro-Taxi befördert zu werden. „Wir werden jetzt im täglichen Betrieb weiter unsere praktischen Erfahrungen machen“, schildert Wahl, der auch noch weiterhin seine Taxen mit Verbrennungsmotor im Einsatz hat. Diese sollen aber nach Erreichen der jeweiligen Einsatzdauer sukzessive ebenfalls durch Elektrofahrzeuge ersetzt werden.
Uli Kiene


Quelle: www.3satz-bochum.de - Stiepler Bote Nr. 249

Bochumer ist landesweit Vorreiter in Sachen E-Taxis 17.02.2017

BOCHUM. Markus Wahl stellt nahezu sein ganzes Taxi-Unternehmen auf rein elektrobetriebene Fahrzeuge um – vermutlich als Erster in ganz NRW. Der Klassiker trägt den Stern auf der Motorhaube, hat eine Elfenbein-Lackierung und wird von einem Dieselmotor angetrieben. Ein Taxi. Fast 300 gibt es in Bochum. Unter ihnen werden demnächst vier besondere Fahrzeuge sein: auch in Elfenbein lackiert; aber ohne Stern, ohne vernehmbare Motorgeräusche, ohne Spritverbrauch, dafür mit einem überdimensionalen grünen Stecker auf der Motorhabe. Elektro-Taxis.

Quelle: www.waz.de

Pressemitteilung 16.02.2017

Ab dem 1. März 2017 nimmt Bednarz Elektro Taxi GmbH mit ihren vier neuen Nissan Leaf Elektro Taxen den Betrieb in Bochum auf. Damit ist Bednarz Elektro Taxi GmbH das erste Taxiunternehmen in Bochum , dass vollelektrische und lokal emissionsfreie Taxen als Flotte im Einsatz hat. Am 18. März 2017 um 11.30 Uhr stellt der Oberbürgermeister von Bochum, Thomas Eiskirch die vier Elektrotaxis von Bednarz Elektro Taxi GmbH der Öffentlichkeit vor.

Unverkennbar durch die klassische elfenbeinfarbige Taxifarbe, einen großen grünen Stromstecker auf den hinteren Türen und ein Taxameter werden die vier Elektro Taxen von dem Bochumer Traditionsunternehmen eingesetzt. Das Unternehmen hat es sich zum Ziel gesetzt, Fahrgäste aus Bochum und Umgebung künftig auch mit emissionsfreien Taxen zu befördern. Bednarz Elektro Taxi GmbH testete Anfang 2016 für 6 Wochen den elektrischen Trendsetter Nissan Leaf und erzielte damit eine Reichweite von durchschnittlich knapp 200 Kilometern. Das Unternehmen hat vorausschauend in eine eigene Schnellladeinfrastruktur investiert. Mit 2 eigenen Schnellladestationen lassen sich die vollständig entleerten Batterien in ca. einer halben Stunde aufladen statt in ca. acht Stunden an einer normalen Steckdose.

Die Schnellladetechnik würde auch einen Tesla, je nach Batteriegröße in ein bis zwei Std. von Leer auf ganz Voll laden. Leider verbietet die aktl. Ladesäulenverordnung die Nutzung durch Betriebsfremde Fahrzeuge. Sollte sich die Gesetzeslage ändern, hätte Bochum einen weiteren Schnelllade Platz für alle Elektrofahrzeuge und Taxikollegen. Dem Taxiunternehmen ist es sehr ernst mit dem Dauerbetrieb seiner neuen Elektro Taxen. Deshalb wurde auch aufwendig in eine passende Schnellladetechnik investiert, die es ermöglicht, die Taxen wie gewohnt im 24 Stunden-Dauereinsatz ohne große Wartezeiten fahren zu lassen.

Bei bisherigen Testversuchen anderer Unternehmen wurde meist nur ein Taxi ohne eine passende Schnellladestation beschafft, mit den entsprechenden negativen Erfahrungen bei Einsatzzeit und Betriebstauglichkeit. Die längeren Stillstandzeiten durch das langsame Aufladen der Batterien machen eine Taxinutzung unrentabel. Einige Taxiunternehmen nutzen auch, ohne eine länger Planungsphase oder Beratung, das momentan reichweitenstärkste Fahrzeug von Tesla, installieren dazu aber keine passende Schnellladetechnik und müssen daher die viel zu langen Ladepausen akzeptieren. Neben den hohen Anschaffungskosten senken die Ladezeiten den Nutzungsgrad als Taxi. Bednarz Elektro Taxi GmbH hat durch die Installation von zwei eigenen Schnellladesäulen die Garantie, alle 4 Fahrzeuge im täglichen 24 Stunden-Schichtbetrieb einsetzen zu können. Die maximal 30 minütigen Ladezeiten werden durch eine ebenfalls neue Planungssoftware in freie Zeiten wie Schichtwechsel, Reinigungs-, Wartungs- oder Wartezeiten verschoben.

Ein weiterer Nachteil bei der Anschaffung eines Teslas als Taxi ist, dass die aktuelle Eichverordnung keine Zulassung als Taxi zulässt. Ferner bindet die Investitionssumme von ca. 120.000 € viel Kapital ohne eine entsprechende Nutzungsmöglichkeit. Daher hat sich Bednarz Elektro Taxi GmbH während der einjährigen Planungs- und Testzeit dazu entschlossen, für dieses Kapital vier Nissan Leafs anzuschaffen. Der Nissan Leaf ist das weltweit meistgebaute Elektrofahrzeug mit den entsprechenden Erfahrungen mit Standzeiten und Fahrzeugtechnik. Weltweit werden schon viele Leafs als Taxis eingesetzt. Zudem möchte Bednarz Elektro Taxi GmbH zeigen, dass es bereits in der Preisgruppe Golfklasse ein preiswertes und werthaltiges Elektrofahrzeuge für den normalen Autonutzer gibt. Was kann dies mehr untermauern als die extreme Nutzung als Taxifahrzeug? Das Taxiunternehmen hat noch einige Verbrenner im Einsatz, diese werden aber nach Erreichen der jeweiligen Einsatzdauer sukzessive ebenfalls durch Elektrofahrzeuge ersetzt. Momentan ist die Wahl auf den Hersteller Nissan gefallen, da dieser durch ein Rundumpaket mit Umbau der Fahrzeuge als Taxi, passenden Schnittstellen zu der eingesetzten Taxisoftware und Förderung beim Kauf der Ladeinfrastruktur den Technologiewechsel unterstützen.

Bednarz Elektro Taxi GmbH erwartet neben der Einsparung bei den Betriebskosten eine positive Bilanz bei den Schadstoff- und Geräuschemissionen, wodurch besonders die Innenstadt entlastet wird. Bereits mit dem jetzigen Strommix in Deutschland würden die Elektro Taxen mit weniger CO2- und Stickoxidemissionen fahren als herkömmliche Taxen. Durch den Einsatz von Ökostrom aus Solar-, Wind- und Wasserkraft reduziert sich der Gesamtausstoß der Elektro Taxiflotte aber auf Null! Die neu eingerichtete Webseite www.bednarz-elektrotaxi.de zeigt weitere Informationen zum Betrieb der Fahrzeuge und der Leistungen von Bednarz Elektro Taxi GmbH. Ferner gibt es Infos zu Elektrofahrzeugen, Ladeinfrastrukturen und Klarstellungen zu "Mythen in der Elektromobilität".

Initiator des Ganzen ist Bernd Hoose, er setzt sich bereits seit langer Zeit für Umweltbelange ein. Im Jahr 2016 wurde er dafür von der Stadt Bochum unter anderem mit dem Klimaschutz Award in Gold ausgezeichnet. Herr Hoose fährt seit 2014 selbst ein Elektrofahrzeug und ist mit dem Geschäftsführer des Taxiunternehmens Hr. Markus Wahl in Kontakt getreten, um dieses Projekt anzustoßen. Nach vielen Gesprächen und Berechnungen zu Kosten und Einsatzmöglichkeiten wurden durch Herrn Hoose Testfahrzeuge von verschiedenen Herstellern angefragt. Nach längeren Testfahrten blieb wegen seine Leistungsfähigkeit, der günstigen Betriebskosten und der Unterstützung des Herstellers nur der Nissan Leaf als einsatzfähiges Fahrzeug übrig. Mit der GLS Bank gesellt sich ein weiterer starker Partner zu Bednarz Elektro Taxi GmbH. Die GLS Bank mit Sitz in Bochum war nach Vorstellung des Projekts von Beginn an ein kompetenter Partner in der Umsetzung der Idee Elektro Taxis in Bochum. Ebenso wurde das Projekt durch die Stadt Bochum, den Netzbetrieb der Stadtwerke Bochum und die Wirtschaftsförderung Bochum durch eine schnelle Informationspolitik positiv unterstützt.

Bochum ist durch die Ruhr-Universität, das Elektro Carsharing ruhrauto-e und das ruhrmobil-E - Netzwerk für elektrische Mobilität Bochum bereits jetzt führend im Bereich der E-Mobilität. Durch Bednarz Elektro Taxi GmbH wird der Standort Bochum weiter gefördert. Bednarz Elektro Taxi GmbH ist einer der größten Taxi-Konzessionsinhaber in Bochum mit insgesamt 12 Taxen. Um die Besonderheit des Einsatzes von Elektrofahrzeugen herauszustellen, wurde die neue Firma unter dem Namen Bednarz Elektro Taxi GmbH gegründet. Für das Jahr 2017 sind weitere Neuanschaffungen geplant. Da der Markt sich momentan in einem starken Umbruch befindet, ist das Unternehmen beim Typ der Fahrzeuge völlig offen.